Nächstes Spiel 1. Mannschaft

SV Emsdorf - Spielfrei

Nächstes Spiel 2. Mannschaft

SV Emsdorf II - Spielfrei

Termine diese Woche


Jetzt die Zeit in der Kreisoberliga genießen

Eine harte und kräftezehrende Runde liegt nun hinter uns und die Saison 2016/2017 wurde am Ende mit dem Aufstieg in die Kreisoberliga gekrönt.

Am letzten Spieltag konnte man die Meisterschaft bei Temperaturen um den Siedepunkt mit einem Unentschieden in Sterzhausen einfahren. Mit diesem Saisonausgang fiel den Spielern, Trainern, Betreuern und Fans ein großer Stein vom Herzen. Ein Autokorso mit über 30 Autos von Sterzhausen nach Emsdorf lies viele Ortschaften staunen. Der Korso fand seinen Höhepunkt, als der Präsident des EKC mit Gefolgschaft die Mannschaft mit Anhängern am Emsdorfer Ortseingang begrüßte – Überragend - Von Beginn der Runde merkte man, dass sich die junge Mannschaft mit vielen heimischen Kickern das Ziel gesetzt hatte in der Liga um den Aufstieg mit zu spielen. Die gewonnene Stadtmeisterschaft unterstrich diesen Anspruch.

Für einen kurzen, aber dennoch heftigen, Schreckmoment am Anfang der Sasion sorgte ein Urteil des Kreissportgerichtes. Dieses wurde allerdings im Berufungsgericht auf Verbandsebene korrigiert. Alle Punkte blieben in Emsdorf, Platzverbote von Zuschauern, die zum benannten Zeitpunkt gar nicht auf dem Sportgelände anwesend waren, wurden aufgehoben und die Bestrafung von Spielern auf ein Minimum reduziert.

Vier Mannschaften setzten sich zur Winterpause oben in der Tabelle ab: BSF Richtsberg, FSV Schröck II, RSV Roßdorf und der SV Emsdorf.

Nach der Hinrunde trafen uns einige Rückschläge, die es zu verkraften galt. Mit Mariusz Solecki verließ uns unsere zentrale und spielbestimmende Figur im Mittelfeld in Richtung seiner polnischen Heimat. Nico Fehrenz hat die gesamte Wintervorbereitung durch einen Urlaub verpasst und das alljährliche Verletzungspech holte uns mal wieder ein. Über mannschaftliche Geschlossenheit holte man sich Sieg für Sieg. Auch ein ungeplanter Trainerwechsel konnte die Mannschaft nicht stoppen. Jo Kraus übernahm Ende März das Amt von Oliver Gies, der wegen einer Operation an der Hüfte nicht weitermachen konnte. Eine gute Kommunikation zwischen den Beiden sorgte für einen sorgenfreien und reibungslosen Übergang.

Zum spannenden Saisonende war es dann ein Zweikampf zwischen dem SV Emsdorf und den Sportfreunden aus Richtsberg, den die Grün-Weißen für sich entschieden. Genau in diesem Moment zahlte sich unsere gute Trainingsbeteiligung über den gesamten Saisonverlauf aus. Unsere Mannen drehten ein 1:4 zu Hause gegen den TSV Wohratal und ein 2:0 in Roßdorf zum Sieg. Auch beim Heimspiel gegen aufopferungsvoll kämpfende Wehrdaraner konnten wir in der letzten Minute mit viel Leidenschaft den Siegtreffer zum 1:0 erzielen.

Einen besonders starken Spieler kann man aus dieser sehr homogenen Truppe nicht herausnehmen. Wir haben mit einem starken Kollektiv geglänzt! Es gab nicht nur elf Spieler auf dem Platz, nein, die Breite des Kaders mit 16 bis 17 Spielern war ausschlaggebend, dass man auch in Zeiten mit bis zu sechs verletzten Stammkräften Sonntags erfolgreich war.

Für die Mannschaft gilt es nun, sich so schnell wie möglich an die Kreisoberliga zu gewöhnen. Tempo, Kondition und Zweikampfstärke wird in jedem Spiel gefragt sein. Das weiß auch unser neuer Trainer Stefan Schick. Für ihn steht fest, dass sich das Engagement der Vorbereitung in der Runde wiederspiegelt – positiv wie negativ!

Zu unserem sportlichen Erfolg sollen die Neuzugänge Rene Schmidt, Maik Mantler, Tim Schmidt, Andreas Schnell und der Rückkehrer Friedrich Girin beitragen. Alle fünf kennen den Verein gut und sollten sich somit schnell einfügen. Im Hinblick auf den Start in der Kreisoberliga ist das sehr wichtig, denn mit dem TSV Kirchhain, Türk Breidenbach und dem SSV Hatzbach steht uns ein derbyreicher und hochkarätiger Saisonbeginn bevor.

Zusätzlich konnten wir unsere zweite Mannschaft verstärken: Rückkehrer Serkan Kilavuz, Lucas Jüngst und die wiedergenesene „Ikone des SV Emsdorf“ Clemens Rhein unterstützen fortan unsere Zweite und wollen die Saison in der Kreisliga B so erfolgreich wie möglich gestalten. Auch dort warten spannende Derbys gegen ambitionierte Vereine aus den Nachbardörfern. Die Vorfreude ist riesig!

Der ganze Verein freut sich auf ein derbyreiches Jahr und wünscht allen Mannschaften eine erfolgreiche und vor allem eine verletzungsfreie Saison 2017/2018.

Mehr...


Emsdorf reicht ein Punkt zum Titel

Der SV Emsdorf holte sich den einen noch fehlenden Punkt zur Meisterschaft durch ein 1:1 in Sterzhausen.

Tabelle Kreisliga A

Pl Verein Sp Pkt
1 Emsdorf 32 72
2 Richtsberg 32 71
3 Momberg 32 66

Mehr...



Tabelle Kreisliga B Gr.3

Pl Verein Sp Pkt
7 Rauischholzhausen II 23 36
8 Emsdorf II 26 31
9 Sterzhausen II 23 30

Mehr...


© SV Emsdorf 2015-2016